Titelbild (Rundschau 1/2022)

Oben: Männchen (Foto: Juan Carlos Merino)
Unten: Weibchen von Allocata dugesiii  von Colonia Guadalupe (Foto: Juan Carlos Merino)

Allotoca - Mesa Central - Projekt Jahresbericht 2021

„Das  Allotoca-Projekt beschäftigt sich mit dem Erhalt der Allotoca-Arten in der Mesa Central innerhalb der Goodeid Working-Group. Im Jahresbericht werden die Erfolge beschrieben. Veröffentlicht wurde der Bericht von Michael Köck.
Abschnitt A: Die Entwicklung der Mitgliederzahlen seit Januar 2020 …
Abschnitt B: Charakterisierung und aktuelle Situation der Fischbestände in den Aquarien …
Allotoca dugesii:
War die Art vor einigen Jahren beinahe die einzige der Gattung Allotoca, die in Aquarien von Hobbyisten gefunden werden konnte, ist dieses Kleinod mittlerweile eine Rarität. Zugegeben, sie war zu Projektbeginn nur schwach im Projekt vertreten; die Schwerpunktsetzung galt vor allem den anderen Arten, die in der Natur weit gefährdeter waren und sind. Dennoch waren 2019 geschätzte 100 Stück im Projekt vertreten. Aktuell sind es keine vierzig mehr, noch dazu aufgeteilt auf zwei unterschiedliche Entwicklungslinien. Von der Population aus dem Gebiet um den Chapalasee sind es noch zwölf Tiere, die bei zwei europäischen Züchtern schwimmen, bei der aus dem Gebiet des Pátzcuarosees etwa doppelt so viele bei ebenso zwei Züchtern, allerdings auf zwei Kontinenten. Hier, auch wenn die Art in der Natur doch noch an einigen Stellen vorkommt, ist Feuer am Dach. Nicht nur, dass sie innerhalb des Projekts schwach vertreten ist, so ist sie auch bei Goodeidenliebhabern außerhalb des Projekts immer seltener zu finden. Hier müssen definitiv Anstrengungen unternommen werden. Ein Grund mehr, der für eine Teilung des Projekts spricht. (DGLZ-Rundschau, 1/2022, S. 24 ff.) […]“